Poka-Yoke Regalsysteme

POKA - YOKE steht sinngemäß im Japanischen für "Fehler Vermeidung"
"POKA" - lässt sich mit zufälliger unbeabsichtigter Fehler und
"YOKE" - mit Vermeidung übersetzen.

Standard Poka-Yoke Regalsystem mit PC-Steuerung
Poka-Yoke System in der Montage von Pedalbaugruppen
Poka-Yoke Regalsystem mit Kleinsteuerung

Die Praxis von POKA - YOKE entstand in der japanischen Fertigungsindustrie, um die Qualität der Produkte zu erhöhen, in dem man zufällige Fehler in der Fertigungsstraße verhindert (Null - Fehler - Strategie).

Der Grundgedanke basiert auf der Erkenntnis, dass menschliche Irrtümer oder Fehlhandlungen naturbedingt und deshalb unvermeidbar sind.
Das Ziel von POKA - YOKE ist die Vermeidung zufälliger Fehler in Fertigungsprozessen. Durch fehlhandlungssichere Gestaltung von Arbeitsprozessen soll verhindert werden, dass fehlerhafte Produkte entstehen.
Wenn es zwangsläufig auftauchenden Fehlern nicht erlaubt wird, sich im Prozess fortzupflanzen, dann steigt die Qualität und die Kosten der Nacharbeit werden geringer.
Dies ergibt niedrigere Kosten, gute, fehlerfreie Produkte und das Resultat ist hohe Kundenzufriedenheit.

Die Grundprinzipien von POKA - YOKE sind:

  • Fehlervermeidung geht vor Fehlerkennung
  • Fehlervermeidung in der Produktion, Fertigung und Montage
  • Schnelle Entdeckung von Fehlern am Entstehungsort
  • Vermeidung von Wiederholungsfehlern und Falscheinbauten

 

POKA - YOKE, ein System zur Qualitätssicherung

  • Keine Fehler annehmen, keine Fehler machen, keine fehlerhaften Teile weitergeben
  • Fehlervermeidung durch einfache technische Vorkehrungen
  • Sicherstellung, dass Fehlerursachen eliminiert werden

 

Vorteile eines POKA - YOKE - Regal`s sind:

  • Optimale Bereitstellung von Teilen
  • Steigerung der Montageeffizienz
  • Rückverfolgbarkeit

Einsatzbereiche, eines POKA - YOKE - Regal`s:

Montage und Kommissionierung:

  • Verwechslungsgefahr vermeiden
  • Teile in der richtigen Reihenfolge verwenden



Ergebnis = Kostenreduzierung und Qualitätssteigerung